Erntegaben

Am 2. Oktober feiern wir Erntedankgottesdienst. In diesem Jahr schmücken wir während des Gottesdienstes unseren Erntedankaltar. Wir wollen den Ursprung des Dankens wieder neu beleben. Kinder und Gemeindemitglieder werden gebeten ihre Gaben mitzubringen. Dabei sind auch Kleinigkeiten willkommen. Im Anschluss an den Gottesdienst können die Gaben gegen eine Spende zu Gunsten von Brot für die Welt mitgenommen werden. 


Ex oriente lux

EINE LICHTDURCHFLUTETE REISE VOM 2. BIS 9. JANUAR 2023

Raus aus dem langen Winter, hinein ins lichtdurchflutete Jordanien!

Schon die frühen Morgenstunden zeigen uns, warum Jordanien zum Morgenland gehört. Nach den Wintermonaten tut uns das Licht des anbrechenden Frühlings richtig gut. Die trüben Wintertage lassen wir hinter uns und genießen entspannt die wohlige Wärme der Winteroase Aqaba und steigen am Toten Meer in die salzigen Fluten.

 „Ex oriente lux“ – aus dem Orient kommt das Licht, das die archaische Landschaft in einen besonderen Glanz eintaucht. Wir übernachten auf der „warmen Achse Jordaniens“ und von dort nehmen unsere Ausflüge ihren Ausgang. Dabei vermeiden wir Hotelwechsel und sind komfortabel untergebracht: Einmal in einem Viersternehotel am Toten Meer und dann in Aqaba . Allein die Unterkünfte sind schon eine Reise wert. Am Toten Meer empfängt uns am tiefsten Punkt der Erde die besondere Luft, die den Geist anregen soll. Hier wird es nie Winter. Im Anschluss lassen wir uns von der sanften Wintersonne in Aqaba durchwärmen. Unsere Programmgestaltung passen wir in den Bergen der Witterung an und sind flexibel. Diese Reise gehört zu den komfortablen „Verwöhnreise“, kombiniert mit den großen Klassikern Jordaniens und außergewöhnlichen Besonderheiten. Eine Reise für all jene, die die Hitze meiden, aber sich über erste Sonnenstrahlen freuen.

 

Download
2023 01 02-09 Reiseprospekt Jordanien im
Adobe Acrobat Dokument 998.6 KB

Herzlich Willkommen zum Jordanienabend am 23. September im Gemeindehaus in Seelbach



Kirchendiener/in Gesucht

Das Amt des Kirchendieners / der Kirchendienerin ist ein ganz besonderes.

Wir suchen ab sofort einen Mitarbeiter / eine Mitarbeiterin, der / die Freude hat, den Gottesdienstraum für den Gottesdienst vorzubereiten und den Altar zu schmücken. 

3 Stunden pro Woche werden der zeitliche Rahmen sein.

 

 

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Pfarrerin Doleschal, Tel.: 07823-96550.

Evang. Pfarramt Seelbach, 

Friedhofweg 1, 77960 Seelbach

 


Wenn Sie uns erreichen möchten:

Montag und Mittwoch von 15.00-18.00 Uhr, Freitag von 09.00-12.00 Uhr. 

Telefon Nr.: 07823-96550 oder E-Mail: pfarramt@ekise.de


Büchlein, Teil 2

Erinnern Sie sich noch an die Beiträge von Pfarrerin Anke Doleschal im Mitteilungsblatt während der Coronazeit?
Jetzt erhalten Sie das gesammelte Werk von  Advent bis Pfingsten im Büchlein „Von Woche zu Woche“.

Geistlicher Impfstoff in außergewöhnlichen Zeiten mit Bildern aus der Heimat und der weiten Welt.

Hardcover, 83 Seiten, bebildert, Layout: Walter Vetterer.
Erhältlich im Pfarrbüro für 8 Euro oder nach dem Gottesdienst.


Beim Helfen helfen! • Spendenaufruf •

Helfen Sie helfen! Die Diakonie Katastrophenhilfe ruft zu Spenden für die Menschen in der Ukraine auf. Die Menschen in der Ukraine brauchen unsere Hilfe! Deshalb bitte wir um Spenden für die Diakonie Katastrophenhilfe: 

Evangelische Bank 

IBAN: DE68 5206 0410 0000 5025 02 

BIC: GENODEF1EK1 

Stichwort: Ukraine Krise 

Online unter: www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/



Hilfe für Menschen aus der Ukraine

Für die Menschen, die aus der Ukraine bei uns in den kommenden Tagen und Wochen ankommen werden, suchen wir dringend Wohnraum. Bitte melden Sie sich im Landratsamt bei Frau Moster oder in der Evangelischen Erwachsenenbildung Ortenau bei Frau Balassa, der Kirchenbezirksbeauftragen für Flucht und Migration.

Die Kontaktdaten erhalten Sie im Pfarramt unter Tel.: 07823 96550 oder pfarramt@ekise.de 

 

Auch die Gemeinde Seelbach wird helfen. Informationen hierzu bekommen Sie unter der Tel.-Nr. 07823 9494-0, per Mail gemeinde@seelbach-online.de oder auf der Website der Gemeinde [externer Link]

 


Die Augensprache

„Die Augensprache“ – ein orientalisches Märchen

erzählt von Yasen Al Kinani, aufgeschrieben von Anke Doleschal

 

„Bitte schreibt uns die Geschichte über die Augensprache auf“, hören Yasen Al Kinani und Anke Doleschal jedes Mal, wenn der Erzählabend am Feuer im Wadi Rum zu Ende geht.

Beim Niederschreiben hat Anke Doleschal die vielen Reiseteilnehmer vor Augen, die dieses Erinnerungsstück gern ein den Händen halten würden, aber auch die Menschen, die in Gedanken mit auf Reisen gehen möchten.

Das orientalische Märchen öffnet ein Fenster in eine ferne Welt, die sich in unserem Gesicht widerspiegelt. Es führt die Leser an ein Lagerfeuer, nimmt sie mit in das Denken eines jungen, orientalischen Mannes, der entdeckt, welche Ausdruckskraft unsere Augen besitzen.

Die Augen können sprechen, erkennt Yasen in der persönlich gestalteten Rahmenerzählung. Doch wie ist es dazu gekommen, dass die Augen die Aufgabe des Mundes übernommen haben und diese Aufgabe noch viel eindrucksvoller erfüllen als die Lippen?

Bisher wurde die „Augensprache“ nur mündlich vorgetragen. Nun können Sie das Märchen schwarz auf weiß in den Händen halten und dabei in die jordanische Landschaft abtauchen.

 

Mit dem Kauf eines Buches von 15 Euro unterstützen Sie die Augenoperation von Yasens Sohn Rabbea.

 

Sollen wir Ihnen das Buch zusenden (Versandkosten 2 Euro) dann teilen Sie es uns bitte mit über pfarramt@ekise.de oder telefonisch: 07823 96550

 

Viel Freude bei der Reise ins Märchenland Jordanien!


von Woche zu Woche

Die wöchentlichen Beiträge im Mitteilungsblatt hat Pfarrerin Doleschal in einem Büchlein herausgegeben.

Es trägt den Titel: „Von Woche zu Woche – Geistlicher Impfstoff in außergewöhnlichen Zeiten“, 73 Seiten.

Der erste Band umfasst die Gedanken zu den Sonntagen im Sommer und Herbst.

Jede Andacht wird begleitet von einem Bild, das Pfarrerin Doleschal oder Mitglieder ihrer Reisegruppen auf den Reisen von Armenien bis Usbekistan aufgenommen haben.

Zum Advent erscheint ein 2. Band mit den Beiträgen von Advent bis Pfingsten.

Die Büchlein sind erhältlich nach den Gottesdiensten oder zu den Bürozeiten.

Gerne schicken wir Ihnen ein Exemplar zu.

Sie kosten nichts, wir freuen uns über eine Spende.